Gemeindepolizei St. Moritz setzt auf E-Mobilität

Mit dem ersten E-Dienstfahrzeug im neuen blau-gelben Erscheinungsbild startet die Gemeindepolizei ins neue Jahr.

Die Energiestadt St. Moritz, letztes Jahr mit dem Gold-Label ausgezeichnet, setzt sich seit 2004 für die Umwelt, ein gesundes Klima und eine hohe Lebensqualität ein. Teil des Engagements ist auch der Masterplan Elektromobilität, der die Grundlage für einen zukünftig emissionsfreien Strassenverkehr geschaffen hat.

Beispielsweise verfügt St. Moritz heute schon über eine überdurchschnittliche Anzahl Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Mit der Beschaffung eines neuen E-Dienstfahrzeuges für die Gemeindepolizei ist jetzt ein weiteres Zeichen für die Zukunft gesetzt worden.

Das erste E-Fahrzeug der Gemeindepolizei, ein Audi e-tron, ist seit wenigen Tagen im Verkehr und besticht mit 300 kW Leistung (408 PS) und einer elektrischen Reichweite von 338 km.

Der gesamte Fuhrpark erscheint neu in Gelb und Blau, um sich mit St. Moritz und den Gemeindefarben zu identifizieren.

Ganz nach dem Motto: «für und mit der Bevölkerung». Ebenfalls neu sind die Uniformen der Gemeindepolizisten, die jetzt an gelben Verkehrsparkas zu erkennen sind.

Laut Mobilitätsberater Peer Haupt, dem Veranstalter der enordkapp-challenge.org , sei die Gemeinde Polizei bereits 2017 für Tage mit einem #eRod von Kyburz-Switzerland unterwegs gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.