SEAT MÓ feiert einjähriges Jubiläum

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Mit einer Erweiterung seines Dienstleistungsangebots feiert SEAT MÓ einjähriges Jubiläum. Nach dem erfolgreichen eScooter-Sharing in Barcelona bietet SEAT MÓ nun auch für verschiedenste lokale Unternehmen wie zum Beispiel „MERLIN Properties“, „Hotel Mandarin Oriental Barcelona“ und „Hotel ME Sitges Terramar“ zeitgemäße, emissionsfreie Mikromobilitätslösungen an. Dabei stellt SEAT zahlreiche, zu 100 Prozent elektrisch angetriebene Fahrzeuge, die von der Belegschaft der Kooperationspartner genutzt werden können. Dank neuer Partner können SEAT MÓ Kunden nun auch einen Taxiservice direkt über die SEAT MÓ Motosharing App nutzen. Damit entwickelt sich SEAT MÓ immer weiter zu einem ganzheitlichen Mikromobilitätsökosystem.

„Die Ausweitung der Kooperationen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zu nachhaltigeren Städten mit geringeren Lärm- und Emissionsbelastungen. Mit SEAT MÓ möchten wir Mobilität für alle zugänglich und erschwinglich machen – sowohl mit vollelektrischen Mikromobilitätsprodukten als auch mit Dienstleistungen“, sagt Lucas Casasnovas, Geschäftsführer von SEAT MÓ.

Erfolgsgeschichte: ein Jahr MÓ Motosharing

In den letzten zwölf Monaten hat SEAT MÓ seinen Sharing-Dienst mit einer Flotte von 732 eScootern in Barcelona und der angrenzenden zweitgrößten katalanischen Stadt L’Hospitalet de Llobregat verstärkt. In Kombination mit mehr als 100.000 Downloads der von SEAT:CODE entwickelten SEAT MÓ Motosharing App gehört das Unternehmen zu einem der führenden Sharing-Anbieter für eScooter in der Metropolregion. Während dieser Zeit konnten im Stadtbereich mit SEAT MÓ Sharing im Vergleich zur Nutzung eines privaten Autos etwa 60 Tonnen CO2 eingespart und die Lärmbelastung um etwa 4,5 Millionen Dezibel reduziert werden. Aber auch SEAT MÓ Sharing Nutzer profitieren bei der Fortbewegung durch die Stadt von einer Zeitersparnis von rund 10 Minuten pro Fahrt und somit durchschnittlich von etwa 30 Minuten pro Tag.

SEAT MÓ: neue Märkte im Blick

Das Elektromotorrad SEAT MÓ 125 wurde vor Kurzem in Spanien, Österreich, Frankreich, Italien, Deutschland, Schweden, Griechenland und Großbritannien eingeführt. Die Markteinführung in Mexiko steht kurz bevor.

Startschuss für den SEAT MÓ 125 in Österreich war im Juni 2021. Seither wurden 130 Stück des vollelektrischen Elektromotorrads unter dem Namen des Herstellers Silence in Österreich registriert. Damit erreicht der SEAT MÓ 125 bereits nach den ersten vier Monaten einen Marktanteil von 15,7 Prozent in der Klasse L3 elektrisch. Seit dem Marktstart im Juni wird den Kunden auch eine kostenlose Hauszustellung des E-Motorrads angeboten, welche bisher von etwa der Hälfte der Kunden angenommen wurde. Die Bestellung des E-Motorrads erfolgt ausschließlich Online, bei immer mehr offiziellen SEAT Händlerpartnern kann das Modell im Schauraum begutachtet werden.

alle Credits by Porsche Holding Ges.m.b.H

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.